FANDOM


Der Teichfrosch (wissenschaftlicher Name: Pelophylax esculentus) oder Wasserfrosch ist eine in Europa sehr weit ausgebreitete Art, die aber im Mittelmeerraum und in Skandinavien (außer in Dänemark und an der Südspitze Schwedens) nicht vorkommt.

AussehenBearbeiten

Beim Teichfrosch ist der Fersenhöcker höher und zur Zehenlänge größer als beim Seefrosch, aber etwas kleiner als beim Kleinen Wasserfrosch. Die Männchen werden bis zu 9cm, die Weibchen bis zu 11cm lang. Meistens ist die obere Seite grün – manchmal auch braun – und von einer grünen Linie an der Rückenmitte (von der Schnauzenspitze bis zur Kloake) sund zwei hervortretenden Rückendrüsenleisten geprägt. Auch dunkle Punkte und Flecken sind zu erkennen.

RufBearbeiten

Der Ruf klingt wie öch-chchch und ist weniger metallisch und nicht tremolierend als beim Kleinen Wasserfrosch.

Verbreitung und LebensraumBearbeiten

VerbreitungBearbeiten

Der Teichfrosch ist von Frankreich über Norditalien und ganz Mitteleuropa bis ins Baltikum, die Ukraine und den Südwestrand Russlands verbreitet. Die Art fehlt natürlicherweise im Mittelmeerraum, in Großbritannien und in Skandinavien, außer in Dänemark und an der Südspitze Schwedens. In Deutschland, Österreich und der Schweiz dagegen besteht eine fast flächendeckende Verbreitung, größere Lücken gibt es nur im äußersten Nordwesten Deutschlands und in einigen Mittel- und Hochgebirgslagen.

LebensraumBearbeiten

Der Teichfrosch ist ganzjährig relativ eng an Gewässer gebunden, unternimmt aber auch "Ausflüge" an Land. Als Laich- und Wohngewässer werden Stillgewässer bevorzugt, die dauergaft Wasser führen.

NahrungBearbeiten

Nahrungsspektrum zählen neben Insekten auch andere Wirbellose (Spinnen, Würmer, Schnecken etc.), mitunter aber sogar kleinere Amphibien.

Lebensweise und FortpflanzungBearbeiten

Datei:Teichfrosch Paarung.jpg

Der Teichfrosch ist ganzjährig relativ eng an Gewässer gebunden, aber unternimmt auch längere Landgänge und überwintert überwiegend in Erdhohlräumen und Ähnlichem. Als Laich- und Wohngewässer werden dauerhaft wasserführende, offene Stillgewässer bevorzugt, vor allem Weiher und naturnahe Teiche, wo sich die Frösche am Uferrand oder auf Seerosenblättern sitzend sonnen und nach Insekten Ausschau halten können. Bei Gefahr springen sie mit einem weiten Satz ins Wasser und verbergen sich im Schlamm. Die Paarungszeit liegt im Mai und insbesondere Juni.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki