FANDOM


Der Santa-Marta-Degenflügel oder Türkisdegenflügel (wissenschaftlicher Name: Campylopterus phainopeplus) ist ein etwa 13cm großer Kolibri, der ein kleines Verbreitungsgebiet in der Sierra Nevada de Santa Marta in Kolumbien hat, daher der Name. Er ernährt sich von Blütennektar und ist normalerweise ein Einzelgänger.

Der Santa-Marta-Degenflügel ist in seinem Bestand stark gefährdet. Es ist nicht bekannt, ob er Unterarten hat.

AussehenBearbeiten

Der Santa-Marta-Degenflügel wird etwa 13cm lang und hat einen kräftigen, leichtgebogenen Schnabel, der etwa 25mm lang wird. Man kann Männchen und Weibchen an der Färbung unterscheiden.

MännchenBearbeiten

Das Männchen hat einen grünen Scheitel, der an der Hinterkrone und der Oberseite glitzernd grün wird. Die Kehle und die Brust sind glänzend blau gefärbt. Der rechtwinklige Schwanz ist stahlblau bis schwarz.

WeibchenBearbeiten

Das Weibchen hat eine grün schimmernde Oberseite, die Unterseite ist grau mit grünen Flanken und Unterschwanzdecken. Der Scheitel und die Wangen sind etwas trüber als beim Männchen. Der grüne Schwanz weist wenige graue Sprenkel auf.

Verbreitung und LebensraumBearbeiten

Datei:Verbreitungsgebiet Santa-Marta-Degenflügel.png
Der Santa-Marta-Degenflügel hat sein Verbreitungsgebiet in der Sierra Nevada de Santa Marta in Kolumbien. Dort kommt er an feuchten Waldrändern und in schattigen Plantagen vor, unter denen er Bananenplantagen bevorzugt. Er bewegt sich in Höhen zwischen 1200 und 4800 Metern. In der Trockensaison (Februar - Mai) findet man ihn in Höhen zwischen 1200 und 1800 Metern, während er in der feuchteren Saison (Juni - Oktober) kann man ihn in den höher gelegenen Gebieten bis hin zur Schneegrenze beobachten.

NahrungBearbeiten

Der Santa-Marta-Degenflügel ernährt sich von Blütennektar. Bei der Nektaraufnahme bewegt er sich in schattigem und teilweise offenem Gelände.

Lebensweise und FortpflanzungBearbeiten

Der Santa-Marta-Degenflügel ist normalerweise ein Einzelgänger. Bei der Nektaraufnahme bewegt er sich in schattigem und teilweise offenem Gelände. Beim Singen sitzt er meist auf hohen Ästen.

Er brütet von April bis Juni, wenn er in den höher gelegenen Gegenden lebt. Seine Brutgebiete liegen und hohen, unwirtlichen Regionen.

GefährdungBearbeiten

Da nur noch 15 % der ursprünglichen Vegetation der Sierra Nevada de Santa Marta vorhanden sind, gilt der natürliche Lebensraum des Santa-Marta-Degenflügels als gefährdet. Dabei geht die größte Gefährdung von illegalem Anbau von Marihuana und Kokain aus. Aber auch der Beginn der Kultivierung von Kaffee und Bananen hat negative Auswirkungen auf das Ökosystem. Die Brutgebieten des Santa-Marta-Degenflügels, die in unwirtlicheren Gegenden liegen, sind aber nicht so sehr bedroht.

UnterartenBearbeiten

Unterarten des Santa-Marta-Degenflügels sind nicht bekannt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki