FANDOM


Puma
Puma

Puma concolor

Systematik
Klasse: Säugetiere
Ordnung: Raubtiere
Überfamilie: Katzenartige
Familie: Katzen
Unterfamilie: Kleinkatzen
Gattung: Puma
Allgemeines
Verbreitung: Nord-, Mittel- und Südamerika
Lebensraum: Von Wäldern über Graslandschaften, trockene Buschbiotope, Sümpfe und Halbwüsten bis zum Hochgebirge
Größe: ca. 160 cm Körperlänge, ca. 70 cm Schulterhöhe
Gewicht: 50 - 100 kg
Ernährung: Säugetiere aller Größen, Vögel

Der Puma (Puma concolor), auch Silberlöwe oder Berglöwe genannt, ist eine Gattung aus der Familie der Katzen. Zwar erreicht der Puma die Größe eines Leoparden, aber diese Art wird aufgrund anatomischer Gemeinsamkeiten mit den Kleinkatzen in Verbindung gebracht

LebensweiseBearbeiten

JagdverhaltenBearbeiten

Bei der Jagd pirschen sich die hauptsächlich bei Dunkelheit aktiven Pumas normalerweise an ein Beutetier an und versuchen dieses dann mit einem Sprung auf den Rücken zu Boden zu reißen. Dank ihrer muskulösen Hinterbeiner können die großen Katzen aus dem Stand fünf bis zehn Meter weit springen, wobei der kräftige Schwanz zur Steuerung dient. Und kommt dann noch das Überraschungsmoment hinzu, bleibt für viele Opfer keine Möglichkeit, mehr zu Flucht. Scheint die Entfernung für einen Sprung zu weit, setzen die Pumas oft auch zu einem kurzen Sprint an und versuchen das Opfer einzuholen. Allerdings sind sie dabei mit etwa 60 Kilometer pro Stunde nur etwa halb so schnell wie ein Gepard und daher bei dieser Form der Jagd auch weniger häufig erfolgreich als die eleganten afrikanischen Raubkatzen. Handelt es sich um eine größere Beute, wird sie mit einem kräftigen Genickbiss getötet und an einem geschützten Platz geschleppt, um dort in aller Ruhe zu fressen. Sie fressen Hirsche, kleine Vögel.

VerbreitungBearbeiten

Das riesige Verbreitungsgebiet des Pumas umfasst Nord-, Mittel- und Südamerika, wo man die Tiere in den unterschiedlichsten Lebensräume findet. Dazu gehören sowohl trockene als auch feuchte Wälder, darunter Regenwälder, aber auch Halbwüsten des Kontinents oder Prärien oder andere Graslangschaften sowie Sümpfe und trockende Buschbiotope. Außerdem findet man sie im Gebirge bis zu einer Höhe von 4000 Meter.

NahrungBearbeiten

Auch bei der Nahrung sind Pumas wenig wählerisch, denn sie fressen fast alles, was sie in der Umgebung an Beutetieren finden können, angefangen bei Hirschen, Rentieren und Elchen, über Waschbären, Biber, Opossums, Stinktiere und Hasen, bis hin zu Mäusen, Ratten und Erdhörnchen oder auch Vögel, Frösche und Fische. Aber selbst Kojoten fallen den kraftvollen Tieren manchmal zum Opfer und in Küstennähe lebende Individuen fressen auch Seelöwen.

WeblinksBearbeiten

http://www.raubkatzen.info/puma.shtml

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki