FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Tier Lexikon Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Bergzebra

Equus zebra

Systematik
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Unpaarhufer (Perissodactyla)
Familie: Pferde (Equidae)
Gattung: Pferde (Equus)
Art: Bergzebra
Allgemeines
Lebensraum: trockene, teils halbwüstenartige, zerklüftete, felsige Gebiete im Gebirge und Hochland
Schulterhöhe: 150 cm - 160 cm
Kopf-Rumpf-Länge: 210 cm - 260 cm
Schwanzlänge: 40 cm - 50 cm
Gewicht: 234 kg - 370 kg
Ernährung: Pflanzenfresser
Gefährdung: Vulnerable

Das Bergzebra (Equus zebra) ist ein Pferd aus der Ordnung der Unpaarhufer. Es kommt im südwestlichen Afrika vor und bewohnt hauptsächlich halbwüstenartige Gebirge und Hochländer. Es lebt in kleinen Herdenverbänden, bestehend aus einem männlichen Tier, einem bis mehreren weiblichen Tieren und den Jungtieren. Hauptnahrung des Tieres sind verschiedene Gräser.

AussehenBearbeiten

Das Bergzebra ist mit einer Kopf-Rumpf-Länge von 210 bis 260 cm und einer Schulterhöhe von 160 bis 150 cm ein mittelgroßes Pferd. Der Schwanz wird ungefähr 40 bis 50 cm lang und das Gewicht liegt zwischen 234 und 370 kg, wobei Weibchen mit 234 bis 256 kg um einiges leichter sind als die Männchen, die 250 bis 370 kg schwer werden.

Der Körperbau und die Beine sind sehr kräftig, diese enden in kräftigen Hufen. Der Kopf ist relativ groß und die sehr großen, spitz zulaufenden Ohren können bis zu 23 cm lang werden und sind an den oberen Ränder oft weiß. Das Maul und vor allem die Lippen sind schwarz

Das Fell insgesamt besteht aus sehr kurzen Haaren, die nur ungefähr 1 cm lang werden. Die längsten Haare befinden sich an der Stehmähne und an der Schwanzquaste. Wie bei allen Zebras ist das Streifenmuster sehr arttypisch und weist zusätzlich bei jedem Tier eine individuelle Gestaltung auf. Vom Steppenzebra unterscheidet sich das Bergzebra durch breitere, schwarze bis dunkelbraune Streifen und schmalere weiße Zwischenräume, so dass das ganze Tier insgesamt dunkel wirkt, die Grundfarbe ist aber weißlich. Am Kopf sind die Streifen am schmalsten ausgebildet, auch an den Beinen sind sie sehr schmal. Am breitesten sind sie am Gesäß, wo auch die weißen Zwischenräume sehr weit sind. An den Beinen setzen sich die Streifen bis zu den Hufen fort, wobei die Vorderbeine dünnere Streifen als die Hinterbeine aufweisen. Die typischen schwarzen Querstreifen sind auf die Kruppe und die Schwanzwurzel beschränkt. Über den Rücken und den Bauch zieht sich jeweils ein dunkler Längsstreifen; mit Ausnahme des Längsstreifen ist der Bauch ansonsten weiß.

LebensweiseBearbeiten

VerhaltenBearbeiten

Es sind mindestens vier Laute beim Bergzebra bekannt. Bei Gefahr stoßen Hengste ein hohes Pfeifen aus, um die Herde zu warnen. Jungtiere quietschen, wenn sie mit einem Hengst konfrontiert werden. Weiterhin stoßen männliche Tiere ein Schnauben aus, bei dem vorher hörbar Luft eingesogen wurde. Dies dient ebenfalls als Alarmruf. Ein nur auf kurze Distanzen hörbares und zwischen gepressten Lippen ausgestoßenes Fauchen geben Hengste bei der Nahrungsaufnahme von sich, wenn ein Herdenmitglied zu nahe kommt.

ErnährungBearbeiten

Bergzebras sind reine Pflanzenfresser und ernähren sich ausschließlich von Kräutern und vor allem Gräsern. Es werden aber nur ungefähr 26 % der verfügbaren Pflanzen in einem Weidegebiet auch gefressen. Gelegentlich frisst das Bergzebra auch Samen und in einigen Regionen auch Holzpflanzen. Wenn nicht genügend Nahrung vorhanden ist, legen die Bergzebras lange Wanderungen zurück. In den kühlen Wintern werden häufig felsigere Gebiete aufgesucht, wo Höhlen und Felsunterstände als Schutz dienen. Auch sind die Gebiete abhängig von Wasservorräten und Salz- und Minerallecken. Besonders in den Sommermonaten nehmen Bergzebras oftmals auch Mineralien an Salzlecken auf. Außerdem sind sie in ihren Lebensräumen auf Wassernähe angewiesen. Zu Dürrezeiten versuchen sie mit ihren Hufen Wasserlöcher zu graben.

FortpflanzungBearbeiten

folgt

Verbreitung und LebensraumBearbeiten

Das Bergzebra kommt ausschließlich im südlichen Afrika in Südafrika und Namibia vor. Das Kap-Bergzebra lebt in der Kapregion im Süden Südafrikas, während das Hartmann-Bergzebra in Namibia vorkommt.

Das Bergzebra lebt in den trockenen, teils halbwüstenartigen, zerklüfteten und häufig felsigen Gebieten im Gebirge und im Hochland und kommen in Höhen von bis zu 2000 m über dem Meeresspiegel vor. Trotz der manchmal unwirtlichen Bedingungen weisen diese Landschaften aber vielfältige Vegetation auf. Im Winter steigen sie in der Regel in Tallagen hinab, um der Kälte zu entgehen. In ihrem Lebensraum befinden sich immer Gewässer wie Flüsse oder Seen, da Bergzebras regelmäßig trinken müssen. Bei Nahrungs- und Wasserknappheit unternehmen sie zum Teil weite Wanderungen. Das Bergzebra kommt aber kaum in Savannengebieten vor, da sich seine harten und schnell wachsenden Hufe dort auf dem weichen Boden nicht genug abnutzen.

GefahrenBearbeiten

BedrohungBearbeiten

Folgt


SystematikBearbeiten

Es werden zwei Unterarten des Bergzebras beschrieben:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki