FANDOM


Info: Der Afrikanische Schlammspringer (Periophthalmus barbarus), auch unter der Bezeichnung Atlantischer Schlammspringer bekannt, zählt innerhalb der Familie der Grundeln (Gobiidae) zur Gattung der Schlammspringer (Periophthalmus). Im Englischen wird der Afrikanische Schlammspringer atlantic mudskipperjumbo fishmud-hopper oder mud-skipper genannt. Die Art ist monotypisch, demnach sind keine Unterarten bekannt.

Aussehen und Maße: Der Afrikanische Schlammspringer erreicht eine Körperlänge von etwa 14,5 bis 16,5 Zentimeter. Einige Exemplare können sogar eine Körperlänge von etwa 25,0 Zentimeter erreichen. Die Brustflossen sind sehr lang, sozusagen armförmig und beschuppt. Die Bauchflossen sind verwachsen und die Kopfseiten beschuppt. Die ziemlich weit hervorstehenden Augen lassen sich durch ein unteres Lid bedecken. Die Schnauze ist tief gestellt und der Mund horizontal. Die Kiemen bilden nur eine Ritze. Auf dem Rücken befinden sich zwei getrennte Rückenflossen, wobei die erste hochgestellt werden kann und mit 11 flexiblen Stacheln besetzt ist. Die zweite untere Rückenflosse wirkt an der Basis länger und erstreckt sich bis zum Ende der Schwanzflosse. Ferner zeigt sich im Bereich der Rückenflosse ein breites längliches distales dunkles Band und ein blass gefärbter Rand. Die Brustflossen sind mit einem langen muskulösen Lappen verbunden. Die Färbung ist ziemlich gleichmäßig, nur am Bauch geht die schwarzgraue, bräunliche Färbung in eine gelbliche Tönung über. An den Flanken und den Kopfseiten erkennt man kleine blaue Punkte. Ferner zeigen sich schräge dunkle Querbänder. In der ersten Rückenflosse befinden sich acht, in der zweiten Rückenflosse dreizehn, in der Brustflosse sechszehn, in der Bauchflosse sechs, in der Afterflosse zwölf und in der Schwanzflosse neunzehn Strahlen, die niedrig, kurz und dick erscheinen.

Lebensweise: Laut der Roten Liste der IUCN lebt der Afrikanische Schlammspringer auf schlammigen Grund und im Brackwasser der Flussmündungen, Lagunen und in Mangrovensümpfen auf. Gelegentlich wird er auch im Süßwasser gefunden , aber immer an den Küsten. Der Afrikanische Schlammspringer ist eine Riff-assoziierte und amphidrome Art, der seine Nahrung im Sand oder im Schlamm sucht. Dabei nutzt er die exponierten Gezeitenzonen der Wattflächen und der Mangroven Flussmündungen. Die Erwachsenen ernähren sich hauptsächlich von Arthropoden wie Krebstiere und Wasserinsekten, die sich auf der Schlammoberfläche befinden. Zum Nahrungssprektum zählt auch die Weiße Mangrove (Avicennia nitida). Zum Laichen nutzt der Afrikanische Schlammspringer Erdlöcher. Wenn irgendein Fisch den Namen Baumsteiger verdient, so ist es der Schlammspringer. Denn seine Brustflossen scheinen ganz danach gebaut zu sein, ihm ein Klettern zu ermöglichen. Sie sind eher Füße als Flossen, werden auch vollständig als solche gebraucht. Der Schlammspringer bewohnt schlammige Küsten und Sümpfe. Die Jagd betreibt er weniger im Wasser als auf dem Land. Er lebt wie eine Amphibie, liegt meistens auf dem Schlamm und läuft im Schlamm wie eine Eidechse. Auf Jagd schießt er laufend mit solch einer Schnelligkeit los, dass er selten seine Beute verfehlt. Wird er verfolgt, so fährt er wie ein Pfeil über den Schlamm hinweg, bohrt sich in ihm ein und versteckt sich so auf diese Weise.

Verbreitung: Laut der Roten Liste der IUCN hält sich der Afrikanische Schlammspringer im Brackwasser entlang der Westafrikanischen Küste von Senegal bis Angola und in der Nähe der Inseln im Golf von Guinea auf. Ferner ist er in Zentralafrika von Boma, Banane, Bulabemba und Malela bis zum Lower Congo River anzutreffen. Des Weiteren ist der Afrikanische Schlammspringer in Westafrika von Senegal bis Kamerun verbreitet, dort ist er gelegentlich im Süßwasser zu finden, aber er hält sich auch an den Küsten auf. Zum nativen Verbreitungsgebiet zählen noch Angola, Benin, Kamerun, Kongo, Demokratische Republik Kongo, Côte d'Ivoire, Äquatorialguinea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Liberia, Nigeria, Sao Tomé und Principe, Senegal, Sierra Leone sowie Togo.

Ernährung: Der Afrikanische Schlammspringer ernährt sich von Wasserinsekten, Krebstieren, Würmern und von kleinen Fischen, die er im Brackwasser und auf der Schlammoberfläche findet.

Fortpflanzung: Über die Fortpflanzung gibt es kaum Informationen. Man weiß nur, dass er zum Laichen Erdlöcher aufsucht, die sich in der Nähe der Küste im schlammigen Boden befinden.

Gefährdung und Schutz: Laut der Roten Liste der IUCN gehört der Afrikanische Schlammspringer heute noch nicht zu den bedrohten Arten. Der Afrikanische Schlammspringer ist in weiten Teilen des Verbreitungsgebietes häufig anzutreffen. Nur in wenigen Regionen kommt er selten oder nur spärlich vor. In der Roten Liste der IUCN wird der Afrikanische Schlammspringer als least concern (nicht gefährdet) geführt.

Datei:Afrikanischer Schlammspringer.jpg

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki